One-Man Show ist Stonewall Honor Book

One-Man Show ist Stonewall Honor Book

One-Man Show ist ein 2017 Stonewall Honor Book der American Library Association

Wie die American Library Association (ALA) heute mitteilte, wird Michael Schreibers Künstlerbiografie One-Man Show. The Life and Art of Bernard Perlin mit der Ehrung „Stonewall Honor Book – Israel Fishman Non-Fiction Award“ ausgezeichnet. Das reich bebilderte, 272 Seiten starke Kunstbuch erschien im November 2016 bei Bruno Gmünder.

Ein einzigartiges Kunstbuch

In One-Man Show zeichnet Michael Schreiber das außergewöhnliche Leben des US-amerikanischen jüdischen Künstlers Bernard Perlin nach. Das im Interview-Stil gehaltene Buch beinhaltet Fotografien, Gemälde und Zeichnungen, die teilweise erstmals gezeigt werden.

Perlin war eine herausragende Figur der US-amerikanischen Kunstszene des 20. Jahrhunderts. Seine Werke wurden in den 1940er-, 50er- und 60er-Jahren in den großen US-Publikationen veröffentlicht. Die Gemälde Perlins finden sich in Sammlungen der Rockefellers, Whitneys und Astors sowie im Smithsonian, dem Museum of Modern Art und der Tate Modern. Letztere widmete Perlins bekanntestem Werk, Orthodox Boys (1948), 2016 ein umfangreiches Feature.

Auszeichnung mit Tradition

Die Stonewall Book Awards existieren seit 1971 und werden offiziell seit 1986 von der ALA vergeben. Ihr Runder Tisch für LGBT wählt jährlich aus hunderten Einsendungen die besten Bücher aus den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Jugendliteratur aus.

Mit ungefähr 57.000 Mitgliedern ist die ALA die älteste und größte Bibliothekenverbindung der Welt. Sie tritt entschieden gegen die Zensur von Bibliotheken ein und veröffentlicht jährlich eine Liste der erfolgreichen und versuchten Entfernungen von Büchern aus Bibliotheken.

 

Award-Verleihung im Sommer

Die Verleihung der Awards findet am 26. Juni 2017 in Chicago statt.