Das Lebenswerk von Jim French

"Ich habe versucht, Fleisch und Blut zu fotografieren ..."

Die Welt der schwulen Pornografie wäre ohne Jim French - den Begründer von COLT Studio - um einiges ärmer.

Der Star-Fotograf Fred Bisonnes hat in der aktuellen MÄNNER 10/11 über seine ganz persönlichen Erfahrungen mit Jim French berichtet:

"Erste Eindrücke sind oft prägend. Und unwiderruflich. Meine erste Begegnung mit dem Meister der homoerotischen Fotokunst, Jim French, war so ein Fall.
Mr. French setzte die Tradition der "Physique Magazines" der 50er und 60er Jahre fort, nutzte aber in seinen Arbeiten die neue sexuelle Freiheit der 70er Jahre, wo "Posing Straps" nicht mehr nötig waren und in Zeitschriften Schwänze gezeigt werden durften - mit Erektion! (...)

Auf dem Weg zu unserer Verabredung spekulierte ich, wie der Mann, der sich Rip Colt nannte, wohl aussehen könnte. Ich hatte irgendwie erwartet (oder gehofft), dass French eine etwas ältere Version des Typs Mann sei, den er zeichnete und fotografierte: attraktiv, muskulös und ultrabutch. Der untersetzte, pausbäckige, frisch rasierte 40-Jährige, der uns überschwänglich begrüßte, hätte auch Bankangestellter sein können, wenn er nicht ein taubengraues Samtjackett angehabt hätte und ein pastellfarbenes Chiffon-Halstuch. Butch? Nein. Altmodisch tuntig? Ja. Es standen sich mein Wunschdenken und krasse Realität gegenüber. French wollte absolut nichts zu tun haben mit den Vorkämpfern der Schwulenbewegung. Und er betonte immer wieder, dass er sich selbst als Künstler sehe, als "visual eroticist" wie er meinte, nicht als billigen schwulen Pornografen. (...)

Ich blieb definitiv ein Fan von Frenchs Fotos für Colt Studios, bis er die Firma 2003 verkaufte und sich zur Ruhe setzte. Kürzlich hat er seine Firma zurückgekauft. Und verwaltet die Fotos und Filme nun wieder selbst. Das jetzt veröffentlichte Buch Jim French Diaries ist daher der passende Abgesang, der noch einmal alles - von den frühen Zeichnungen bis zu den späten Muskelbergen - im Überblick präsentiert. Inklusive vieler sehr privater Bilder aus dem Atelier des Meisters. Schon früh sind die hypermaskulinen Colt-Männer das fotografische Äquivalent der Tom-of-Finland Fantasiezeichnungen geworden. Beide zählen heute zu den ikonografischen Darstellungen des schwulen Idealmannes, zumindest was die letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts betrifft. Ihr Reiz und ihre Anziehungskraft sind allerdings universell und zeitlos. French nannte eine seiner Zeitschriften-Serien Olympus. Mit gutem Grund. Viele seiner Männer haben - von French fotografiert - die Perfektion griechischer Statuen. Sie sind ungemein sexy, aber auch kühl und unnahbar. Idealtypen, die es so im echten Leben kaum gibt."

Den kompletten Artikel kannst Du in der aktuellen MÄNNER 10/11 nachlesen!

Das Fotobuch JIM FRENCH DIARIES: The Creator Of COLT Studio ist ab Oktober 2011 erhältlich!

veröffentlicht in Allgemein, Veröffentlichungen, Veranstaltungen, Interviews, Features, Videos, Fotografie, Comic, Ankündigungen am 23.09.2011

Kommentar hinterlassen

Achtung: Kommentare müssen erst genehmigt werden, bevor sie hier zu sehen sind.

Spartacus App Android & iOS

Verwandte Produkte

COLT - Hairy Chested Men

COLT

Fotobuch, 69,99 €
COLT ist Kult – und eins der renommiertesten Männer-Erotikstudios mit einer langen Tradition. Hairy Chested Men versammelt die heißesten (und haarigsten) Models der weltbekannten Männer-Erotikmarke. mehr

Heisse Ware

James Lear

Belletristik, 15,99 €
Nach zwölf Jahren im US Marine Corps hält sich Dan Stagg als Türsteher eines New Yorker Clubs gerade so über Wasser – bis er auch diesen Job verliert. Da taucht plötzlich ein geheimnisvoller Fremder mit einem mysteriösen Auftrag in seinem Apartment auf mehr

Kinky Gay Sex - A Game Plan

Kit Christopher

Sachbuch, 29,99 €
Kinky Gay Sex is an introduction to everything for the fearless gay man, a guidebook to all the newest and most exciting practices for those who like it kinky! From spanking, group sex, and dirty talk to a complete inventory of the best sex toys mehr

Tagebuch eines Sexsüchtigen

Scott Alexander Hess

Belletristik, 14,99 €
Tagebuch eines Sexsüchtigen schildert einen Monat im Leben eines schwulen New Yorkers. Jede Nacht ist der mysteriöse Verfasser der Tagebucheinträge über Grindr und Manhunt auf der Suche nach hemmungslosem Sex. mehr

Loverboys Classic 20: Ab Unter die Dusche!

Axel Neustädter (Hrsg.)

Belletristik, 12,99 €
Schwule Champions, Bad Boys und Trainer wollen die ultimative Revanche. Auf dem Rasen, im Gerätelager oder auf dem Spielfeld fordern sie ihre Gegner heraus. Es fließt der Schweiß, es dampfen die Muskeln, es stockt der Atem … Danach heißt es für alle: Ab unter die Dusche! mehr

Hired Hands - Gay Erotic Stories

Winston Gieseke (Editor)

Belletristik, 15,99 €
You’re alone. You’re horny. And he’s right there … the handsome handyman, the gorgeous gardener, the sexy stud washing the windows … You shoot him a look that says it’s OK to break from his duties—there’s a more important service you need him to perform. mehr